DIE CiF-ORGANISATIONSSTRUKTUR

Um die Finanzwirtschaft in einen ethischen und nachhaltigen Wirtschaftssektor zu verwandeln, arbeiten wir mit den verschiedensten Interessengruppen zusammen. Zwar sind wir vollständig unabhängig, dennoch müssen uns die Finanzindustrie, Unternehmen, Regierung, Wissenschaftler, Verbände, Organisationen und andere relevante Interessengruppen bundesweit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dieser Wissensaustausch gewährleistet ein Gleichgewicht und verhindert, dass Einzelinteressen das CiF-Ethik-Programm dominieren.

VORSTAND/STIFTUNGSRAT

Wird vom Wissenschaftlichen Beirat und vom Interessengruppen-Beirat beraten. Der Vorsitzende führt den Vorstand und ist für eine nicht festgelegte Amtszeit gewählt. Zwei weitere Treuhänder werden als stellvertretender Vorsitzender des CiF-Vorstands und als Vorsitzender des Finanzausschusses gewählt. Der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats und die beiden Co-Vorsitzenden des Interessengruppen-Beirats haben ebenso einen Sitz im Vorstand.

Hauptaktivitäten des Vorstands:

  • Stellt sicher, dass die CiF-Organisation ihre gemeinnützigen Ziele erreicht
  • Prüft und implementiert den strategischen Kurs der CiF-Organisation
  • Stellt sicher, dass die CiF-Organisation finanziell sicher geführt wird
  • Ernennt neue Vorstandsmitglieder und wichtige Mitarbeiter der CiF-Organisation
  • Ernennt Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats
  • Öffentliche Bilanzierung von Ausgaben und Einnahmen

WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT

Der Wissenschaftliche Beirat berät den CiF-Vorstand in technischen und wissenschaftlichen Bereichen.

Hauptaktivitäten des Wissenschaftlichen Beirats:

  • Berät den CiF-Vorstand bei den CiF-Ethik-Standards
  • Hält Unterlagen zu den CiF-Standards aktuell
  • Entwickelt Methoden für die Zertifizierung und Akkreditierung
  • Überprüft die Fortschritte der Finanzdienstleister-Zertifizierungen und berät Finanzdienstleister bzgl. dieser.

INTERESSENGRUPPEN-BEIRAT

Der Interessengruppen-Beirat berät den CiF-Vorstand, vertritt Meinungen und gibt Empfehlungen zur Arbeit des CiF ab. Dabei repräsentiert er unterschiedliche Gruppen, Branchen und Interessen. Der Interessengruppen-Beirat besteht aus zwei Kammern:

  • Finanzwirtschafts-Kammer: Dort versammeln sich Interessen der Finanzindustrie, Finanzberatern, Finanzvertrieben und anderen Finanzdienstleistern

  • Gemeinwohl-Kammer: Hier versammeln sich die Interessen aus der Wissenschaft, Universitäten, Forschung, öffentlichen Verwaltung, Verbänden, Verbraucherschützern, Privatanlegern und anderes relevantes öffentliches Interesse.

Der Interessengruppen-Beirat hat 2 Co-Vorsitzende – einen von jeder Kammer. Sie werden für 2 Jahre (rollierend) gewählt. Beide Co-Vorsitzende haben eine Stimme/Sitz im Vorstand/Stiftungsrat.

Hauptaktivitäten des Interessengruppen-Beirats:

  • Gibt Ansichten, Ratschläge, Empfehlungen und informierte Meinungen an den CiF-Vorstand zu CiF-Standards und deren Umsetzung und Anwendung durch das CiF-Ethik-Programm.
  • Gibt strategische und taktische Hinweise zu anderen Funktionen der Organisation einschl. – wenn angebracht – des Marketings, der Organisations-Entwicklung, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsprogramme.
  • Bieten Beratung und Ansichten über bestehende und neu auftretende Probleme, die die Umsetzung des CiF-Ethik-Programms und die Verwirklichung der strategischen Ziele der CiF-Stiftung beeinflussen könnten.
  • Gibt Ansichten zu bestimmten Themen, zu denen der Vorstand Beratung benötigt.

LENKUNGSAUSSCHUSS

Der Interessengruppen-Beirat hat einen Lenkungsausschuss mit 12 Mitgliedern – 2 Co-Vorsitzende und jeweils 5 Mitglieder der beiden Kammern werden nominiert. Jede Kammer nominiert und entscheidet selbst über neue Mitglieder.

Hauptaktivitäten des Lenkungsausschusses:

  • Beraten sich, falls erforderlich mit dem gesamten Interessengruppen-Beirat zwischen deren Sitzungen um strategische und politische Beratung im Namen des Interessengruppen-Beirats zu entwickeln.
  • Treffen sich regelmäßig um Fragen zu prüfen, die von Interesse des Interessengruppen-Beirats sind.
  • Gewährleistet durch systematische Kommunikation und Förderung des Engagements der Mitglieder des Interessengruppen-Beirats die aktive Beteiligung am CiF-Ethik-Programm.
  • Entwickeln Prioritäten und einen jährlichen Arbeitsplan für den Interessengruppen-Beirat.
  • Führen die Vorbereitungen für die jährlichen Sitzungen und anderen Events.